Meditation und das positive Vertrauen in den eigenen Körper und vor allem auch in den eigenen Geist gehören zu den wertvollsten und stärkten Dingen für ein gesundes und zufriedenes Leben. Das Team von Online-Meditieren hilft dir mit Hilfe einer Vielzahl von Meditationsübungen einen digitalen Zugang in die Welt von Meditation, Yoga, Achtsamkeit, Persönlichkeitsentwicklung und Stressbewältigung zu gewähren. Wir thematisieren auf unserem Blog, aber ganz besonders in unseren Onlinekursen diese Bereiche und helfen dir, Stress im Alltag zu vermeiden und in ganz kleinen aber besonders wichtigen Momenten zur Ruhe zu finden. Heute möchten wir dir grundlegende und wichtige Meditationsübungen für Anfänger und Fortgeschrittene mit auf den Weg geben.
Oft versuchen wir durch die Kraft des Denkens all unsere Probleme zu lösen, um gerade dabei in einen Teufelskreis aus negativen Gedanken, die uns kontrollieren anstatt dass wir sie kontrollieren. Mit diesen Meditationsübungen wollen wir deinen Geist wieder in positive Bahnen bringen, damit du mit voller Kraft die Herausforderungen deines Lebens meistern kannst. Am besten wiederholst du die Meditationsübungen eine Woche lang kontinuierlich, damit sich dein Körper und Geist auf die neuen Übungen konzentrieren kann, Rituale entwickelt und ohne nachzudenken mit vollem Fokus nach einiger Zeit bei den Übungen ist.
Begib dich zunächst in eine sitzende, aufrecht Haltung. Versuche immer deinen Rücken senkrecht und gerade zu halten und verleihe deinem Oberkörper die nötige Spannung. Du kannst dich entweder in einen Schneidersitz setzen oder du setzt dich auf einen Stuhl, mit den Füßen fest auf dem Boden. Deine Haltung und Anspannung ist besonders wichtig, da diese Anspannung auf der in deinem Geist entspricht.
Wenn du dich in die richtige Position begeben hast, dann kannst du mit der eigentlichen Meditation beginnen.

Meditationsübungen der Atem-Meditation

Atme 4 Sekunden lang ein und halte deinen Atem für eine Sekunde an. Atme anschließend 4 Sekunden langsam aus und halte deinen Atem wieder für eine Sekunde. Das Tempo unseres Atem bestimmt das Tempo deines Geistes. Konzentriere dich ganz gezielt auf deine Atmung und wirklich nur darauf. Wiederhole diese Übung einen von dir vorher definierten Zeitraum und lass dich während dessen von nichts ablenken. All deine Gedanken bleiben bei deiner Atmung.
Stelle dir vor, wie du mit jeder Einatmung Licht in dir aufnimmst und deine Energie in deinem Körper immer größer wird. Du bist das Zentrum deiner selbst. Mit jeder Ausatmung verlässt alle negative Energie deinen Körper.

Die Lehre der Geduld

Ein wichtiger Punkt, den du während und mit der Meditation lernen kannst, ist es, geduldig zu werden. Geh noch einmal deinen Tag geistig durch und finde Momente, an denen du übereifrig reagiert hast oder an denen du eine Entscheidung getroffen hast, welche du vielleicht schon jetzt nicht mehr so wiederholen würdest. Finde für dich den Grund, welcher dich zu dieser Entscheidung gebracht hat. Würdest du es genau so wieder tun? Hast du aus diesem Grund schon öfters ähnlich oder genau so reagiert? Was hat dich davon aufgehalten, bewusster und achtsamer über diese Situation nachzudenken? Lasse diese Situationen noch einmal bewusst durch deinen Kopf gehen, konzentriere dich auf deine Atmung und bleibe ruhig und gelassen. Erkenne die Ursache für dein Handeln und nimm aus deiner Erkenntnis neue Energie für dich mit. Du wirst immer und immer wieder solche Situationen finden und du wirst mit jedem Gedankenspiel sicherer und achtsamer in deinem spontanen Handeln.

Stille Meditation – nicht’s tun

Suche dir einen Platz, den du als sicher empfindest. Einen Platz, welcher dir Ruhe und Gelassenheit gibt und einen Platz, der dich nicht ablenken kann. Begebe dich in eine Umgebung, welche ausschließlich von positiver Energie umgeben ist. Setze dich aufrecht im Schneidesitz hin und schließe deine Augen. Versuche ganz bewusst an nichts zu denken und in dich selbst herein zu hören. Wiederhole diese Übung täglich 10 Minuten und du wirst von anfänglicher Verwirrung zu wahren Erkenntnissen gelangen.
Der Online-Meditieren Achtsamkeits-Onlinekurs kann dir dabei helfen, Techniken und Methoden der Meditation zu erlernen. Er begleitet dich einen ganzen Monat lang mit täglich neuen Übungen und lässt dich dein Handeln intensiv hinterfragen. Du wirst ständig bemerken, wie du deinen Alltag immer achtsamer wahrnimmst und du wirst mit einem positiven Lebensgefühl aus dem Kurs gehen. Alle Inhalte des 30-Tage Achtsamkeitskurses sind lebenslang zugänglich und bleiben für dich auch nach den 30 Tagen online verfügbar.