DAO Yoga: TaiChi online lernen

Tai Chi Lehrer führt TaiChi Übungen vor.

Heute möchten wir dir TaiChi etwas näher bringen. Wir verraten dir, um was es sich hierbei handelt und wofür es normalerweise genutzt wird. Wir möchten dir natürlich auch einen Tipp verraten, wo du TaiChi lernen kannst, und zwar bei Online-Meditieren.com. Dieses Plattform bietet viele Online Kurse an, die sich entweder mit Meditation, Qi Gong oder Tai Chi befassen. Hierbei kannst du auf eine Vielzahl von Tai Chi Videos zugreifen, anhand derer dir alle Bewegungsabläufe durch einen Coach gezeigt werden. Hinzu kommen viele PDFs zum Ausdrucken, Texte und Audiodateien. All dies steht dir unbegrenzt oft zur Verfügung und du kannst jede einzelne Übungseinheit so oft wiederholen, wie du möchtest. Auf diese Weise kannst du Tai Chi lernen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Online-Meditieren ist im Übrigen der in Deutschland größte Anbieter solcher Online Kurse und selbstverständlich hat jeder Trainer eine spezielle Tai Chi Ausbildung durchlaufen.

Bevor wir nun näher auf Tai Chi eingehen, verraten wir dir noch, dass wir auch einen Artikel über Qi Gong erstellt haben. In diesem erklären wir detailliert, wie dieses funktioniert.

 

Was ist TaiChi?

Tai Chi baut auf Qi Gong auf wurde ursprünglich als Kampfkunst entwickelt. Im Laufe der Zeit wurde bewusst, das Tai Chi nicht nur als Kampfkunst, sondern auch als besondere Form der Meditation genutzt werden kann. Im Vergleich zu Qi Gong werden bei Tai Chi wesentlich mehr Bewegungen aufgeführt, die je nach Ziel auch schneller sein können. Theoretisch könnte mit diesen Bewegungen auch die eigene Wut nach außen befördert werden. Das Hauptziel von Tai Chi besteht jedoch darin, die Energieflüsse im Körper anzuregen und so Seele, Geist und Körper in Einklang zu bringen. Welche weiteren Wirkungen mit Tai Chi erzielt werden kann, verraten wir später.

Eine weitere Tai Chi Definition lautet: es verbindet Selbstverteidigung mit innerer Energie (Qi Gong) und die beiden Gegensätze Yin und Yang sollen miteinander verbunden werden.

Woher kommt Tai Chi?

Tai Chi wurde zur Zeit des Kaiserreichs China entwickelt, und zwar als eine Form der inneren Kampfkunst. Eigentlich wurde die Technik für den bewaffneten und unbewaffneten Nahkampf entwickelt. Nachdem mit den Bewegungen jedoch auch bestimmte Organe angesteuert werden können, galt Tai Chi zudem immer als Teil der traditionellen chinesischen Medizin.

Lerne TaiChi Online

Um Tai Chi lernen zu können, solltest du unbedingt einen Tai Chi Kurs besuchen. Dieser muss jedoch keinesfalls vor Ort stattfinden. Es ist auch möglich, Tai Chi online zu lernen. Hierzu haben wir bereits eingangs erwähnt, dass Online-Meditieren solche Kurse anbietet. Selbstverständlich gibt es dort Tai Chi für Anfänger und für Fortgeschrittene – du musst nur den richtigen Kurs auswählen. Der Sinn vom Online Kurs besteht darin, dass du ihn an jedem Ort nutzen kannst: in den eigenen vier Wänden, im Freien, zusammen mit Freunden oder gar in der Mittagspause. Alle auf der Internetseite eingestellten Tai Chi Videos kannst du beliebig oft ansehen und dich so an die Tai Chi Übungen gewöhnen. Auch darin verbirgt sich ein großer Vorteil des Online Kurses: du kannst alle Übungen beliebig oft wiederholen, ohne dass sich hierdurch die Kosten erhöhen. Unser besonderer Tipp: kaufe auch Tai Chi DVDs, die du ebenfalls beliebig oft ansehen kannst.

Ferner benötigst du keine besondere Tai Chi Kleidung – wichtig ist nur, dass es sich um eine bequeme Bekleidung handelt, die dich in den Bewegungen nicht einschränkt. Es kann sich aber auch nur um eine Trainingshose und einen zu groß geratenen Pullover handeln. Schließlich ist es wichtig, dass du dich beim Tai Chi Training wohlfühlst und das gelingt dir nur mit deiner Lieblingskleidung. Solltest du jedoch Lust haben, dich professionell zu kleiden, dann kannst du zum Beispiel besondere Tai Chi Schuhe kaufen. Diese wurden mit einer rutschfesten Sohle ausgestattet und besitzen den Charakter von Hausschuhen. Aufgrund ihres Tragekomforts eignen sich diese perfekt für das Tai Chi Training. Natürlich nutzen Profis beim Tai Chi Kampf auch eine besondere Tai Chi Bekleidung, die du auch in den Videos siehst.

Wichtig beim Tai Chi lernen ist die Tatsache, dass du zuerst verschiedene Tai Chi Figuren und Einzelbewegungen lernst. Sobald du diese beherrscht, kannst du mehrere Figuren und Bewegungsabläufe nacheinander durchführen und so auch eine längere Sequenz genießen. Achte lediglich darauf, dass die Bewegungen fließend und nicht stockend ineinandergreifen. Die perfekte Tai Chi Musik, mit der die Tai Chi Videos hinterlegt wurden, erhöhen die meditative Wirkung und führen zusätzlich zur Entspannung.

Die Schreibweisen von TaiChi und Ursachen

Tai Chi kann auch auf andere Weise geschrieben werden. So findet man immer wieder die Schreibweise TaiChi, Taiji und Taijiquan. Die beiden zuletzt erwähnten Schreibweisen sind eigentlich die modernen – die anderen beiden entstammen der Überlieferung und stellen eigentlich alte Schreibweisen dar. Trotzdem werden auch heute noch die Begriffe TaiChi und Tai Chi verwendet.

Wozu Tai Chi?

Tai Chi verfolgt ähnliche Wirkungen wie Qi Gong. Auch beim Tai Chi können durch spezielle Übungen alle inneren Organe angesprochen werden – dies wäre die Übung der 5 Elemente. Durch das Ansprechen der Organe werden diese aktiviert und sollen so zum Teil bei der Heilung einer Krankheit unterstützen. Hinzu kommt, dass mit Tai Chi das Immunsystem angesprochen und aktiviert wird.

Abgesehen hiervon wird Tai Chi oft als Meditation eingesetzt. Natürlich können mit einer Meditation verschiedene Ziele verfolgt werden: Stärkung der Konzentration und der Achtsamkeit, innere Ruhe, Ausgeglichenheit und vieles mehr. Nachdem bei Tai Chi wesentlich mehr Bewegungen als bei Qi Gong ausgeführt werden, eignet sich dieses auch rein als Bewegung für ältere Personen. Somit können mit einer Sportart mehrere Ziele verfolgt werden.

TaiChi für Achtsamkeit

Wer die Tai Chi Formen und Tai Chi Figuren ausübt, der soll nur bestimmte Muskelgruppen anspannen. Alle anderen Körperteile und Muskeln sind entspannt. So einfach dies klingen mag, so schwierig ist dies. Und genau diese Konzentration führt auch dazu, dass du mehr Achtsamkeit lernst. Du lernst bei Tai Chi, bewusst auf deinen Körper zu hören und diesen bewusst zu steuern. Auch diese neue Körperwahrnehmung lässt automatisch deine Achtsamkeit ansteigen, die du folglich unabhängig vom Tai Chi Training in deinen Alltag integrieren kannst. Aufgrund dessen, dass du mit Tai Chi auch deine Achtsamkeit stärken kannst, findest du oft den Begriff Tai Chi Yoga.

TaiChi für Fitness

Tai Chi eignet sich auch als Training, wenn du die eigene Fitness steigern möchtest. Das liegt daran, dass du anhand der schnelleren Bewegungen nicht nur deine Kondition trainierst. Du baust selbstverständlich damit auch Muskeln auf und zwar gezielt. Du entscheidest selbst, welche Muskeln du trainieren möchtest – alle anderen können sich in dieser Zeit ausruhen. Dies führt auch dazu, dass Tai Chi mittlerweile auch in Reha-Zentren genutzt wird, um auf schonende Weise den Körper wieder aufzubauen. Aber auch in Senioreneinrichtungen wird diese chinesische Bewegungskunst öfter angeboten.

TaiChi für Meditation

Hast du Interesse an einer Tai Chi Meditation? Dann musst du dich lediglich für die langsamen Bewegungsabläufe entscheiden. Während dieser Übungen wird bewusst langsam und tief geatmet. Auf diese Weise lassen sich die Bewegungen mit der Meditation verbinden. Die langsamen Bewegungen führen dazu, dass du dich in keiner Weise überanstrengst und können daher auch dann ausgeführt werden, wenn du körperliche Probleme hast. Bei der Tai Chi Meditation wird deutlich, dass sich dieses auf Qi Gong aufbaut. Klar ist, dass die langsamen Bewegungen auch in der Lage sind, Stress abzubauen. Wen wundert es da noch, wenn Tai Chi sogar als Burnout-Prävention angeboten wird? Zudem bringst du hiermit deinen Körper in Einklang mit deiner Seele, wodurch eine wohltuende Entspannung entsteht. Diese Entspannung kannst du bei regelmäßigem Üben mit in den Alltag nehmen.

 

Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Tai Chi und Qi Gong?

Nun möchten wir dir noch erklären, welche Gemeinsamkeiten zwischen Tai Chi und Chi Gong vorhanden sind. Tai Chi baut auf Tai Chi Chigong auf – das bedeutet, dass du auch mit den schnelleren Bewegungen von Tai Chi deine Lebensenergie positiv ansprichst und auch die Energieflüsse wieder zum Laufen bringst. Ferner kannst du mit der Übung der 5 Elemente oder der berühmten 18 Übungen deine inneren Organe ansprechen und so eine heilende Kraft hervorrufen. Sobald du dich für die langsameren Bewegungen entscheidest, spricht man auch von Tai Chi Anfänger. Erst mit der Zeit – wenn du alle Übungen perfekt beherrscht – wird die Geschwindigkeit gesteigert. Bis dahin liegt das Ziel darin, die Bewegungsabläufe zu lernen. Hierzu dienen die Tai Chi Kurse, die dir langsam zeigen, wie die verschiedenen Tai Chi Formen und Figuren ausgeführt werden.

Fühlst du dich darin sicher, dann kannst du das Tempo beschleunigen. Wir empfehlen daher, beide Online Kurse zu nutzen: Qi Gong und Tai Chi Gong. Aufgrund der vielen Gemeinsamkeiten wird auch immer wieder der Begriff Tai Chi Gong verwendet.

Klicken um Beitrag zu bewerten
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Weniger Stress und mehr Achtsamkeit im Alltag

Tausende Menschen sind täglich durch ihren Alltag gestresst. Trag dich hier mit deiner E-Mail Adresse ein und erhalte ein kostenfreies PDF mit wichtigen Tipps und Übungen zur Stressbewältigung und für mehr Achtsamkeit im Alltag.

Teile diesen Beitrag.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Weitere Beiträge